Landwirt

HERDEplus

Das Herdenmanagementsystem für den Landwirt

HERDEplus ist ein Softwaresystem für das Management von Rinderbeständen. Das Programm zeichnet sich dadurch aus, dass es leicht überschaubar und übersichtlich aufgebaut ist.

Durch die Informationen zu jedem einzelnen Tier oder zum gesamten Bestand wird die täglich Arbeit im Stall unterstützt.

Im Programm lassen sich die Menüs, Arbeits- und Übersichtslisten durch den Anwender individuell einstellen, so dass er das Programm nach seinen Bedürfnissen bedienen kann.

Jede einzelne Liste im Programm kann vom Anwender einfach und unkompliziert eingestellt werden. Durch die tabellarische Datenerfassung wird der Zeitaufwand für die Erfassung auf ein Minimum reduziert.

herdeplus_monitor


HERDEplus 1

 

Vorteile von HERDEplus

Dokumentationsmöglichkeiten
  • Bestandsführung
  • Besamung
  • Zuchthygiene
  • Reproduktion
  • Aktionsplaner
  • Milchleistungsprüfung
  • Tiergesundheitsdaten
  • Erfüllung der Dokumentations- und Meldepflichten
Technikanbindung

Zu dem gängigsten Technikanbieter kann eine Kopplung zu HERDE geschaffen werden.
Folgende Daten aus der Technik werden in HERDE weiterverarbeitet:

  • tägliche Milchmengen
  • Steuerung der Kraftfutterstationen
  • Selektionstorsteuerung
  • Aktivitätsmessungen
  • Wiegedaten
  • Wiederkauaktivitäten
Datenverbund

analysenDas Herdenmanagementsystem HERDE bedient folgende Schnittstellen:

  • Bestandsregister HIT
  • Rechenzentren
  • LKV
  • Zuchtorganisationen
  • Labore
  • Molkereien
  • Berater
  • Tierärzte
  • Klauenpfleger

HERDE mobil iOS

Das mobile Herdenmanagementsystem für den Landwirt

Herde mobil für iOS-Geräte ermöglicht, die Daten aus dem Herdenmanagementprogramm HERDE jederzeit und überall aufzurufen oder zu erfassen und an HERDE zu übergeben.

Alle Daten zu jedem Einzeltier, ob Kuh oder Kalb, sind schnell verfügbar oder auch gleich erfassbar. Eine Suchfunktion ermöglicht das schnelle Finden der einzelnen Tiere im Bestand.

Besuchen Sie den App-Store und laden sich die kostenlose Demoversion „HERDE mobil iOS“ auf Ihr Apple-Gerät.

download_on_the_app_store_badge_de_source_135x40

herde_mobil

 

Vorteile von HERDE mobil iOS

Einfache Bedienung
  • leichte Bedienung per Fingerdruck
  • direkte Verfügbarkeit aller Daten
  • Suchfunktion nach Ohr-Nr., Stall-Nr. oder Name
  • moderne Grafiken, einfache Menüführung
  • selbsterklärend, sortiert nach Themengebieten
  • Schutzhüllen ermöglichen das Arbeiten unter Stallbedingungen
Datenbereitstellung zum Tier
  • Abstammung und Leistung
  • Besamung und Zuchthygiene
  • Trächtigkeitsstatus
  • Befunde und Diagnosen
  • Kalbungen
Datenerfassung am Tier

durch Listenvorgabe über HERDE, direkte Erfassung über die Tiersuche

  • Besamung und Brunst
  • Trockenstellen
  • Kalbung
  • ZHU und Erkrankungen
  • Körpermasse
  • BCS/RFD
  • Locomotion Score
Datenverbund

Datenaustausch mit dem Herdenmanagementsystem HERDE über WLAN oder per E-Mail

HERDEplus T4C

HERDEplus T4C ist speziell für Milchviehbetriebe entwickelt worden, die mit einem oder mehreren Robotern der Firma Lely Milch produzieren. Eine automatische Schnittstelle zur Software des Roboters gewährleistet den regelmäßigen Austausch von Roboter- und HERDEplus T4C. Somit werden alle Meldeverpflichtungen zu den Institutionen aufbereitet und abgewickelt.

Vorteile von HERDEplus T4C

Einfache Bedienung
  • Menü einfach und logisch aufgebaut
  • betriebliche Parameter individuell einstellbar
  • schnelle und unkomplizierte Listeneingabe
  • Plausibilitäten verhindern fehlerhafte Dokumentationen
  • automatische Schnittstelle zur Lely-Software
  • Arbeitspläne erleichtern die täglichen Arbeiten im Stall
Dokumentationsmöglichkeiten
  • Zu- und Abgänge
  • Gruppenumstellungen
  • Besamungen, TU-Ergebnisse
  • Trockenstellen, Kalbungen
  • Vergabe von Transponder- und Stallnummern
Datenverbund

Folgende geschaffene Schnittstellen erleichtern die Bestandsführung:

  • HIT (Zu- und Abgänge, Kalbungen)
  • Milchkontrollergebnisse (MLP)
  • Besamungsmeldungen zu den Zuchtverbänden
  • Import von Anpaarungsvorschlägen
  • Import von Labordaten (Milchlabore)
  • Import von Technikdaten (Gewichte, Aktivitäten, MLP-Daten, Gemelke)
  • Import von Klauendaten
  • Ausgabe der Daten an Tierarzt, Berater und Klauenpfleger

HERDE Controlling

Als Grundlage der Verfahrens- und Effektivitätskontrolle steht dem Landwirt ein umfangreiches Sortiment an Controlling-Modulen zur Verfügung, die er gemäß seinem spezifischen Bedarf nutzen kann. Sie ermöglichen ihm im Sinne eines Frühwarnsystems das rechtzeitige Erkennen betrieblicher Schwachstellen. Auf der Basis einer komplexen Ursachenanalyse können entsprechende Maßnahmen eingeleitet und ihre Wirksamkeit in einem Regelkreislauf kontinuierlich überwacht werden.

Folgende Controlling-Module stehen dabei zur Auswahl:

  • Laktationskurven
  • Betriebsauswertung Besamung und Fruchtbarkeit
  • Betriebsauswertung Milchleistungsprüfung
  • Reproduktionsanalyse
  • Analyse des Ernährungszustandes
  • Analyse der Zellzahlen
  • Inzidenzanalyse, darunter Analyse Befunde und Medikamenteneinsatz
  • Analyse Lebensleistung
  • HIT-Abgleich
  • Körperkonditionsbewertung (BSC/RFD)

sowie die neuen Module

  • Verfahrenseffektivität
  • Betriebsvergleich
  • entgangener Ertrag

KLAUE

KLAUE ist eine Softwarelösung für Landwirte, um die Effizienz bei der Erfassung und Auswertung der Klauengesundheit zu steigern.

Die Erfassung erfolgt direkt am Klauenstand unter Stallbedingungen mit minimalem Aufwand. Mittels eines Touchscreen-PC können alle Eingaben direkt über Fingerdruck, auch mit Handschuhen, getätigt werden.

Außerdem sind Wiedervorstelllisten für den nächsten Besuch automatisch generiert.

klauestand_2

Vorteile von KLAUE

NEU

Neben Fehlerbehebungen und stetigen Verbesserungen hier eine Auswahl der neuen Funktionen:Aktuelles Version

  • Übersichtlichkeit der Programmoptionen mit Gestenfunktion
  • neue Hilfe für Klauendiagnosebeschreibung bei der Erfassung
  • Einarbeitung des ICAR-Diagnoseschlüssels (individuell einstellbar)
  • Erfassung von BCS, Locomotion Score und Pen-Walk-Bonituren
  • direkte Datenschnittstelle zum Versand an den VIT (für KuhVision)
  • beim Import aus HIT-Bestreg wird der Bestand dem HIT angeglichen
  • Fotobrowser sowie Unterstützung interner Gerätekameras
  • Arbeitsnachweis mit Unterschriften des Pflegers und des Betriebes
  • Ausgabe von Technikdateien zu Melkständen
Klauendokumentation mit Foto
Zur besseren Dokumentation – mit WLAN-fähiger Kamera hinzugefügtes Foto
Einfache Bedienung
  • Bedienung bei der Benutzung eines Touchscreen-PC über Fingerdruck
  • gleichwohl für Durchtreibestand und Kippstand geeignet
  • selbsterklärende Symbole erleichtern die Bedienung
  • Erklärung aller Diagnosen (incl. ICAR) mittels interner Bedienoberfläche
  • Historie der Pflege-, Erkrankungs- und Behandlungsdaten
  • betriebsspezifische Verwaltung der Betriebsdaten, Artikel, Preise etc.
  • automatisches Wiedervorstellen zur Klauenpflege und -behandlung
Dokumentation und Auswertungen

Dokumentation

  • Pflegedaten
  • Diagnose (einheitlicher Diagnoseschlüssel)
  • Wiedervorstellung einzelner Tiere für die Pflege und Behandlung
  • Vorstellung für den Tierarzt
  • Bemerkungen

 

Auswertungen

  • Diagnosen
  • Analysen zur Entwicklung der Klauengesundheit
Datenverbund

Die Tierdaten können aus folgenden Quellen bezogen werden:

  • Herdenmanagementsystem HERDEplus, HERDE, HERDEplus T4C
  • ADIS/ADED Format von den Rechenzentren und den LKV
  • Bestandsregister HIT

 

Die Daten der KLAUE können exportiert werden an:
Herdenmanagemensystem HERDEplus, HERDE, HERDEplus T4C, ITB sowie KuhVision-Projektteilnehmer

Referenzbetriebe

Findeisen Klauenpflege, das sind mittlerweile mehr als 20 Jahre Klauenpflege in ganz Deutschland. Dabei haben auch wir klein angefangen.

Der Start erfolgte 1993 als Einmann-Unternehmen. Schon nach drei Monaten wurde aufgrund der großen Nachfrage die erste Verstärkung benötigt. Nach und nach kamen immer mehr Kunden dazu, so dass zurzeit 27 Mitarbeiter in der Klauenpflege tätig sind.

Aufgrund unserer Größe können wir uns an die Gegebenheiten vor Ort gut anpassen, um eine schnelle und professionelle Klauenpflege zu gewährleisten.

Unsere Klauenpfleger werden in Zusammenarbeit mit dem Landwirtschaftlichen Bildungszentrum in Echem auch nach der Absolvierung der Fachstufen ein- bis zweimal im Jahr in Theorie und Praxis auf den neusten Stand gebracht.

Hardware

Die KLAUE ist für die Bedienung mit Touch konzipiert worden. Wir bieten Ihnen neben unserer Software gern auch die entsprechende Hardware an.

ePad
dsp ePAD

So ist für den stationären Einsatz das Klaue ePAD gedacht:

  • Bildschirmdiagonale von 15 bis 17 Zoll
  • schlag- und stoßunempfindlich, Einsatz von SSD sowie passive Kühlung
  • auch als IP65-Gerät vorhanden
  • flexible Wandhalterung erhältlich
Pokini-TAB-A10
Pokini TAB A10 – mit Schutzhülle

Für den mobilen Einsatz ist das Pokini TAB A10 unser Favorit.

  • Bildschirmdiagonale 10 Zoll
  • schlag- und stoßunempfindlich durch Gorilla©-Glass
  • Akkulaufzeit je nach Anwendung bis zu 10 Stunden
  • Zubehör: Tastatur, Schutzhülle und Schnelllade-Dokingstation

FUTTER-R

Programm für die Rationsberechnung und Futterplanung

FUTTER-R dient der Rationsberechnung für Milchkühe, Aufzuchtrinder sowie Mastrinder.

Es bietet dem Anwender die Möglichkeit, Rationen mit geringem manuellen Aufwand zu berechnen, zu ändern und zu verwalten. Die integrierte Rationsbewertung gibt Aufschluss über die Deckung des Bedarfs wichtiger Kennziffern, wie beispielsweise Aufnahme an Trockenmasse, Energie oder strukturwirksamer Rohfaser. Grundlage des Programms bilden Richtlinien der DLG.

Eine weitere Funktion ist die Steuerung des Futtermischwagens sowie die tägliche Auswertung ausgebrachter Futtermengen an die Haltungsgruppen.

futter_r_2

Vorteile von FUTTER-R

Einfache Bedienung
  • einfache und nutzerfreundliche Bedienung
  • Nutzung verschiedener Futterwerttabellen (DLG, LKV Sachsen, Gruber
    Futterwerttabelle, LMS-Schwerin, Beratertabellen)
  • Bewertung der Ration bezüglich der physiologischen Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit
Dokumentationsmöglichkeiten
  • Total- oder Teilmischration
  • dreigeteilte Fütterung mit Grund-, Ausgleichs- und Leistungsfutter
  • Kraftfutterliste
Technikanbindungen
  • digitales Einlesen von Futtermittel-Attesten aus dem Labor
  • Futtermischwagen (z.B. Dinamica, MOBA, PTM)
  • Datenaustausch mit dem Herdenmanagementprogramm HERDE zur Leistungsgruppeneinstufung